image

Ich habe kein besonderes Bestreben, den Buddhismus zu verbreiten. Dennoch habe ich natürlich die Verantwortung und Pflicht, denen die Dharma Praxis zu vermitteln, die eine besondere Verbindung mit der Buddhistische Lehre haben.

Ob man es jedoch  Dharma nennt oder nicht, ich glaube das wichtigste ist, ist ein guter Mensch zu sein, gute Gedanken zu haben, positiv zu handeln, und zur Quelle von Wohlergehen für alle Lebewesen zu werden.

Manchmal habe ich das Gefühl dass es nicht sehr nützlich ist, der Namen einer Religion, – oder in diesem Fall Buddhismus –  zu verwenden, da das den Eindruck erweckt, dass es sich um etwas begrenztes und Exklusives handelt.

Es ist wichtig, dass wir einander respektieren und schätzen, indem wir die Wichtigkeit des anderen anerkennen.

In diesem Sinne, kann  die buddhistische Lehre und Praxis einen Beitrag zu einer Sache leisten, an der meist viele Menschen interessiert sind. Ohne dass man unbedingt BuddhistIn sein sollte.

sungrab woeser